Das Besondere

Mit dem Erwerb der Bolzenschweißgeräte und der zugehörigen Zertifizierung nach DIN EN ISO 14555 konnten wir unser Leistungsspektrum im Bereich Stahlbau weiter stärken.
Mit den eingesetzten Bolzenschweißverfahren – sowohl mit Spitzen- als auch Hubzündung – können Bolzen, Stifte, Innengewindebuchsen etc. in Bruchteilen einer Sekunden ohne Zugabe von Schweißzusatzstoffen zusammengefügt werden.
Hierbei wird zwischen der Stirnfläche des Bolzens und dem Werkstück ein Lichtbogen erzeugt, durch den beide Teile angeschmolzen, unter geringem Druck zusammengeführt und miteinander verschweißt werden.
Das Bolzenschweißverfahren überzeugt dabei durch erstklassige Schweißergebnisse und eignet sich bestens für die hohen und sicherheitstechnisch relevanten Ansprüche unserer Kunden. Dabei setzt das Bolzenschweißen dank der extrem kurzen Verarbeitungszeiten Maßstäbe in puncto Produktivität und überzeugt ferner hinsichtlich:

  • hoher Belastbarkeit durch vollflächige Verschweißung
  • keine Schwächung des Werkstückes
  • keine Undichtigkeit durch Bohrungen
  • kaum Verzug durch geringe Wärmebeeinflussung
  • keine Nacharbeiten auf der Rückseite von beschichteten und hochlegierten Blechen